Philosophie – der Gedankenblitz-Blog

Warum es im Mittelalter doch nicht so dunkel gewesen ist

Gedankenblitzblog XIV – 6. – 15. Jhd. n.C.

Gemeinhin bezeichnen wir das Mittelalter als dunkle Epoche. Es ist in etwa die Zeit nach Boethius bzw. der Spätantike und der Epoche der Wiedergeburt der Antike, der „Renaissance“ – also grob neun Jahrhunderte.

 

Aber aus drei Gründen kann man das Mittelalter nicht rundheraus als finster bezeichnen. Warum es im Mittelalter doch nicht so dunkel gewesen ist weiterlesen

Zenon, der Reisende

Vorbild Sinbads des Seefahrers?

Gedankenblitzblog XIII – 5./4. Jhd. v. C.

Zenons Ahnen

Zenon wurde während einer Reise geboren. Seine Mutter Athera, stammte aus Beritos in Phönizien, dem heutigen Beirut. Sein Vater Kompas, ein griechischer Seefahrer, stammte vermutlich Zenon, der Reisende weiterlesen

Plotin

Plotin  oder durch Ekstase ins Licht

Gedankenblitzblog XII – 3. Jahrhundert n.C. 

Wer war Plotin?

Die Epoche der Philosophie der Antike zu beschließen, ohne auf Plotin einzugehen, wäre nicht vollständig. Denn Plotin hatte auf viele ihm folgende Denker, Plotin weiterlesen

Boethius

Boethius oder in der Abenddämmerung der Welt

Gedankenblitz-Blog XI: 500 n.C.

Booethius der letzte Klassiker

Das Ende der Ewigen Stadt

Rom, Zentrum der Welt mit Anspruch auf Ewigkeit fand sein Ende am 4. September 476 n.C. Der germanisch-römische Heerführer Odoaker setzte an diesem Tag Boethius weiterlesen

Aristoteles oder die Erfindung der Wissenschaft von der Mitte

Aristoteles

Gedankenblitzblog X: 400 v.C.

Aristoteles und das „Meson“, die Mitte der Dinge

Der Schriftsteller Albert Camus sagte über die frühe Philosophie Europas, dass sie eine Philosophie des Lichts sei. Denn sie entstand Aristoteles oder die Erfindung der Wissenschaft von der Mitte weiterlesen

Platon – ein Mann mit Idealen

Platon

Gedankenblitzblog IX: 400 v.C.

Der hellste Stern

Er ist das hellste Gestirn am abendländischen Philosophenhimmel: Platon, Schüler des Sokrates, Gründer der Akademie, Erfinder der platonischen Liebe. Als sein Lehrer Sokrates starb, verließ Platon Athen. Die Athener sollten nicht noch einmal Gelegenheit haben, Platon – ein Mann mit Idealen weiterlesen

Vier Kontinente

Vier Kontinente in einer S-Bahn

Zwischenruf: 2018 n.C. 

Es ist so ein kleines Hobby: Ich sitze in der S-Bahn  und überlege, woher meine Mitfahrer kommen und welche Sprache sie sprechen. Eine rothaarige Frau spricht Russisch mit ihrem Kind. Zwei Männer mit kräftigen, herben Gesichtszügen unterhalten sich in einer Sprache, die Arabisch sein könnte. Vier Kontinente weiterlesen

Die Stoa oder die Säulen der Weisheit

Die Stoa oder die Säulen der Weisheit

Gedankenblitzblog VIII: 300 v. C.

Das Wort „Schule“ ist, wenn man von Philosophen-Schulen spricht, missverständlich. Denn das Ziel der drei großen antiken Philosophen-Schulen, war es nicht, Die Stoa oder die Säulen der Weisheit weiterlesen

Epikur oder der Philosoph der Schrebergärtner

Epikur

Gedankenblitzblog VII: 300 v.C. 

Die ägäische Insel Samos galt in der Antike als ein so schöner Ort, dass man sie ‚die Blühende‘ nannte: Ein Garten, durchtränkt von Licht und Schönheit. Auf dieser Insel wurde der außergewöhnliche Philosoph Epikur geboren. Außergewöhnlich ist Epikur wegen des Themas, Epikur oder der Philosoph der Schrebergärtner weiterlesen